Uwe Sonnemann

Uwe Sonnemann

* 19.05.1958
† 13.04.2015 in Waldershof
Erstellt von Zeitungsgruppe Hof Coburg Suhl
Angelegt am 15.04.2015
19.757 Besuche

Kondolenzen (2)

Sie können das Kondolenzbuch nutzen, um den Angehörigen Ihr Beileid zu bekunden, Ihrer eigenen Trauer Ausdruck zu verleihen oder um dem Verstorbenen einige letzte Worte des Abschieds mitzugeben.

Kondolenz

Ein klasse Lehrer

17.04.2015 um 23:29 Uhr von Thomas Jahreis

Er war der beste Lehrer den ich in meiner Schulzeit hatte. Fachlich, aber vorallem als Mensch ist er mir in sehr sehr guter Erinnerung geblieben, obwohl das schon 20 Jahre zurück liegt. Ihm hat der Mensch etwas bedeutet. Es ist traurig, dass er viel zu früh gehen musste.

Kondolenz

Den Tod fürchten die am wenigsten, deren Leben den meisten Wert hat.

15.04.2015 um 12:54 Uhr von Sabine Biedermann

Liebe Fredericke und  Kinder,

es fällt unsagbar schwer passende Worte zu finden.                              

Unsere Gedanken, Gespräche und Gebete weilen jetzt oft bei Euch!     

Wir wünschen euch viel Kraft, den herben Verlust Eures einzigartigen, tollen und besonders liebenswerden Ehemannes und Vaters zu verarbeiten und zu verstehen.

In stiller Anteilnahme Familie Biedermann

 

Spuren im Sand

Eines Nachts hatte ich einen Traum:
Ich ging am Meer entlang mit meinem Herrn.
Vor dem dunklen Nachthimmel erstrahlten,
Streiflichtern gleich, Bilder aus meinem Leben.
Und jedesmal sah ich zwei Fußspuren im Sand,
meine eigene und die meines Herrn.
Als das letzte Bild an meinen Augen vorübergezogen
war, blickte ich zurück. Ich erschrak, als ich entdeckte,
daß an vielen Stellen meines Lebensweges nur eine Spur
zu sehen war. Und das waren gerade die schwersten
Zeiten meines Lebens.

Besorgt fragte ich den Herrn:
'Herr, als ich anfing, dir nachzufolgen, da hast du
mir versprochen, auf allen Wegen bei mir zu sein.
Aber jetzt entdecke ich, daß in den schwersten Zeiten
meines Lebens nur eine Spur im Sand zu sehen ist.
Warum hast du mich allein gelassen, als ich dich am
meisten brauchte?'

Da antwortete er:
'Mein liebes Kind, ich liebe dich und werde dich nie
allein lassen, erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten.
Dort wo du nur eine Spur gesehen hast,
da habe ich dich getragen.'